Inkasso & Forderungsmanagement durch einen Rechtsanwalt.Sparen Sie sich den Weg über ein Inkassounternehmen / Inkassobüro

Nutzen Sie unsere kostenfreie, telefonische Erstberatung. 040 - 228 682 - 150


Effizientes und seriöses Inkasso & Forderungsmanagement durch einen Anwalt. Ersparen Sie sich Verzögerungen und den Weg über ein Inkassounternehmen.

Unsere Rechtsanwaltskanzlei bildet ein modernes Inkassobüro ab. Ein im Forderungsmanagement tätiger Anwalt ist mit dem Forderungseinzug bestens vertraut und der ideale Ansprechpartner. Ausstehende Zahlungen werden von unserer Kanzlei zunächst im Rahmen des außergerichtlichen Verfahrens durch den Ausspruch einer anwaltlichen Zahlungsaufforderungen geltend gemacht. Sollte eine Zahlung daraufhin nicht erfolgen, wird die Forderung unmittelbar und ohne Zeitverzug gerichtlich (Mahnverfahren bzw. Klageverfahren) geltend gemacht. Sollte auch daraufhin keine Zahlung erfolgen, schließt sich die Zwangsvollstreckung unmittelbar an.

Von der außergerichtlichen, anwaltlichen Mahnung bis hin zur Zwangsvollstreckung steht damit bei dem Inkasso durch einen Anwalt idealerweise ausschließlich ein Ansprechpartner zur Verfügung, der sämtliche notwendigen Maßnahmen – im Gegensatz zu einem reinen Inkassounternehmen – im Rahmen des Inkassoverfahrens vornehmen kann.


Wir sind im gesamten Bundesgebiet für unsere Mandanten im Inkasso aktiv und nicht nur auf den Großraum Hamburg beschränkt.

Profitieren Sie von unserer jungen, dynamischen und modern ausgerichteten Anwaltskanzlei, die ein zeitgerechtes Inkassobüro darstellt. Aufgrund unserer aktuellen Infrastruktur sind wir auf sämtlichen gängigen, elektronische Kommunikationswegen erreichbar, sodass die Übermittlung der notwendigen Daten schnell und unkompliziert erfolgen kann. Persönliche Beratungsgespräche sind demnach nicht zwingend erforderlich. Selbstverständlich stehen wir für ein persönliches Beratungsgespräch dennoch zur Verfügung.


Wir bieten eine kostenfreie Erstberatung hinsichtlich Ihres Anliegens aus dem Forderungsmanagement, die die Möglichkeit der effektivsten Vorgehensweise aufzeigt.

Selbstverständlich berechnen wir keine Grundgebühren oder treffen mit unseren Mandanten sonstige Vereinbarungen, die diese über eine gewisse Dauer binden. Lassen Sie sich vor der verbindlichen Beauftragung kostenfrei und unverbindlich informieren. Im Rahmen dieses Gesprächs werden wir Ihnen selbstverständlich auch aufzeigen, welche Kosten für die Vertretung in dem Inkassoverfahren entstehen. Diese sind nicht höher als die Kosten, die ein Inkassounternehmen in Rechnung stellen würde und von dem Schuldner auch zu 100% zu erstatten, sofern sich dieser in Verzug mit der Zahlung befindet.


Lassen Sie sich von den Aussagen der Inkassounternehmen nicht beirren. Eine Anwaltskanzlei als Inkassobüro arbeitet zielführend, effektiv, umfassend & transparent.

Vielfach wird von Inkassounternehmen verschiedenster Art behauptet, dass das Inkasso durch einen Anwalt weniger effektiv oder aber mit höheren Gebühren verbunden ist. Beide Aussagen sind irreführend. Die Vorteile des anwaltlichen Forderungsmanagements sind nachfolgend dargestellt.

  • Ein Ansprechpartner für das gesamte Inkassoverfahren
  • gerichtliche Geltendmachung – insbesondere vor Landgerichten (Anwaltszwang) – der Ansprüche möglich
  • befindet sich der Schuldner in Verzug, sind sämtliche Anwaltskosten erstattungsfähig
  • Keine Vertragsbindung
  • Keine Grundgebühren oder dergleichen
  • Kein Umweg über ein Inkassounternehmen
Es gibt Leute, die gut zahlen, die schlecht zahlen, Leute, die prompt zahlen, die nie zahlen, Leute, die schleppend zahlen, die bar zahlen, abzahlen, draufzahlen, heimzahlen - nur Leute, die gern zahlen, die gibt es nicht. "
— Georg Christoph Lichtenberg

Unsere Tätigkeit beginnt nahezu ausschließlich mit einer außergerichtlichen Zahlungsaufforderung an den Schuldner.

Der Schuldner soll damit letztmalig dazu bewogen werden, die Außenstände zu begleichen. Für den Fall, dass eine Zahlung auch nicht nach der anwaltlichen Mahnung erfolgt, werden zugleich gerichtliche Schritte angekündigt.

Sollten Einwände gegen die geltend gemachte Forderung erhoben werden, werden wir uns mit diesen Einwänden selbstverständlich bereits in diesem Stadium auseinandersetzen und das Bestehen der Forderung prüfen und gegenüber dem Schuldner darlegen. Es erfolgt insofern keine blinde Einleitung des gerichtlichen Verfahren, wodurch Kosten für den Gläubiger entstehen. Erst, wenn wir zu dem Entschluss kommen, dass die Forderung rechtlichen Bestand hat, wird diese selbstverständlich effektiv und zielführend gerichtlich geltend gemacht.


Das gerichtlich Mahnverfahren ist ein effektives Mittel, um schnell an einen Vollstreckungsbescheid zu gelangen, aufgrund dessen die Zwangsvollstreckung in das Gesamte Vermögen des Schuldners betrieben werden kann.

Sieht sich der Schuldner auch nach der anwaltlichen Mahnung nicht dazu veranlasst, die Forderungen auszugleichen, werden die Zahlungsansprüche durch unsere Kanzlei umgehend nach dem Ablauf der außergerichtlichen Frist, gerichtlich geltend gemacht.

In derartigen Fällen, insbesondere dann, wenn keine Einwände gegen die Forderung durch den Schuldner erhoben wurden, bietet sich das gerichtliche Mahnverfahren an.

Mit der Einleitung des Mahnverfahrens, wird nach einer Schlüssigkeitsprüfung des Gerichts in der Regel innerhalb eines Tages ein gerichtlicher Mahnbescheid erlassen. Legt der Schuldner gegen diesen nicht innerhalb von 14 Tagen nach der Zustellung Widerspruch ein, kann der Erlass eines Vollstreckungsbescheides beantragt werden, aufgrund dessen sodann die Zwangsvollstreckung in das gesamte Vermögen des Schuldners betrieben werden kann.


Wir führen das gerichtliche Klageverfahren für Sie, um durch ein Urteil letztendlich einen vollstreckbaren Titel zu erhalten.

Selbstverständlich führen wir als Rechtsanwaltskanzlei das gerichtliche Klageverfahren für Sie, um Ihre Ansprüche durchzusetzen.

Sollte der Schuldner außergerichtlich Einwände gegen die Forderung hervorgebracht haben, lohn ist die Einleitung eines gerichtliches Mahnverfahrens in der Regel nicht zweckmäßig und im Rahmen eines effizienten Forderungsmanagements nicht ratsam. In einem solchen Fall wird der Schuldner mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Widerspruch gegen den Mahnbescheid einlegen, sodass nur nützliche Zeit verschwendet wird. Dass Mahnverfahren würde in diesem Fall ohnehin in einem streitigen Klageverfahren münden, sodass dieses auch sogleich eingeleitet werden kann, um schnellstmöglich einen vollstreckbaren Titel zu erhalten.

Ein streitiges Klageverfahren findet ebenso statt, sofern der Schuldner gegen den Mahnbescheid Widerspruch oder gegen den erlassenen Vollstreckungsbescheid Einspruch einlegt.


Wurde ein vollstreckbarer Titel erwirkt, führen wir eine durchdachte Zwangsvollstreckung durch, um die Forderung beizutreiben.

Mit einem vollstreckbaren Titel findet das eigentliche Forderungsmanagement statt. Zwangsvollstreckungsmaßnahmen können in Bezug auf das gesamte Vermögen des Schuldners vorgenommen werden. Durch eine vorherige Prüfung der Bonität des Schuldners kann abgewägt werden, ob die Zwangsvollstreckung zweckmäßig ist oder davon abgesehen werden sollte.

In Bezug auf die Zwangsvollstreckung stehen eine Reihe von Möglichkeiten zur Verfügung. Neben der Pfändung durch den Gerichtsvollzieher hat sich die umgangssprachlich genannte Pfändung des Kontos als sehr effektiv erwiesen, um schnellstmöglich Zahlungen auf die Forderung zu erhalten. Gepfändet werden können darüberhinaus auch Forderungen gegenüber Dritten (bspw. Banken, Finanzamt, Versicherungen, Drittunternehmer etc.).


Inkasso & Forderungsmanagement durch eine Rechtsanwaltskanzlei - alles aus einer Hand.

Durch die hiesigen Ausführungen dürfte schnell ersichtlich werden, dass wir von der Übernahme des Mandats  an, sämtliche notwendigen Maßnahmen vornehmen können und werden, um den Ausgleich der ausstehenden Forderung zu erzielen.

Wir bieten Ihnen das gesamte Inkasso & Forderungsmanagement aus einer Hand. Von Beginn (anwaltliche Mahnung) bis zum Ende (gerichtliche Durchsetzung, Zwangsvollstreckung) setzten wir uns für die Zahlung auf die Forderung ein.

Profitieren Sie von nur einem Ansprechpartner währen des gesamten Vorgangs und unserer Professionalität und Transparenz. Sofern gewünscht, werden Sie über jegliche Maßnahmen das Forderungsmanagement betreffend informiert. Kostenpflichtige Maßnahmen werden selbstverständlich im Voraus besprochen.

" Schon die Mathematik lehrt uns,dass man Nullen nicht übersehen darf. "

— Gabriel Laub

Die nachfolgende Grafik gibt einen prozentualen Eindruck darüber wieder, innerhalb welchen Stadiums unsere Tätig im Forderungsmanagement beendet war, bzw. welche Maßnahmen notwendig waren, um Schuldner zur Zahlung zu veranlassen.

Zahlung nach außergerichtlicher Mahnung
Zahlung nach Mahnbescheid / Klageverfahren
Zahlung nach Zwangsvollstreckung
Einstellung des Verfahrens mangel Liquidität

Kontaktieren Sie uns für eine kostenfreie und unverbindliche Erstberatung oder für eine Rückrufbitte.

Wir werden umgehend Kontakt mit Ihnen aufnehmen.

Dokumenten Upload